2
www.ChF-Online.de  

Text (mit Datum) in ein WordArt-Objekt wandeln

   Neuigkeiten
   API-Aufrufe in VBA
   VBA2HTML
   Word
   Word-VBA
aktiv aktiv Verschiedenes
 Dateiname ohne Endung
 Dokumentstrukturanzeige
 Fenster anordnen
 Fensterliste
 Fensterliste (II)
 Kalender erstellen
 Kommentarinformationen
 Lesezeichen
 Beliebigen Ordner öffnen
 Position der Einfügemarke
 Seitenanfang/-ende
 Shapes ansprechen
 Sicherheitskopien erstellen
 Word-Startparameter
 Word-Startparameter II
 Startordner "Bild einfügen"
 Tags finden u. bearbeiten
 Tags finden/bearbeiten (II)
aktiv  Text2WordArt
 Textbausteine verwenden
 Textmarken (I)
 Textmarken (II)
 Überschrift zu Textmarke
 VBA-Konverter
 Wasserzeichen
 Zeichen tauschen
 Feld-Arbeiten
 Form-Sachen
 Menü-/Symbolleisten
 VBA und Lotus Notes
 VBA und Mail
 Inside VBAIDE
 Von Word nach Outlook
 Fix-und-Fertiges/Projekte
   Word2007 (RibbonX)
   Word2010 (RibbonX)
   Outlook-VBA
   Links zu VB(A)
   DocToHelp
   Netport Express XL
   Astronomie
   Gästebuch
   Volltextsuche
   Sitemap
   Buch:Word-Programmierung
   Impressum & Kontakt
   Datenschutzerklärung
Getestet unter Word97Getestet unter Word2000  
Beispiel anzeigen
Makro/Datei speichern
Print

Mit folgendem Makro kann ein beliebiger Text, mit dem aktuellen Datum versehen, als WordArt-Objekt in das Document eingefügt werden. Soll kein Datum angehängt werden, muss die Zeile  10 auskommentiert werden.

1    Option Explicit 
2
3    Sub Text2WordArt()
4    ' 
5    ' Versieht einen Text mit dem aktuellen Datum und  
6    ' wandelt ihn in ein WordArt-Objekt 
7    ' 
8    Dim sText As String 
9    sText = InputBox("Bitte Text eingeben")
10   sText = sText & " " & Date 
11   ActiveDocument.Shapes.AddTextEffect(msoTextEffect1, sText, _
             "Arial Black", 36#, msoFalse, msoFalse, 213.75, 283.5).Select
12   End Sub 

 Besucher: 1 online  |  21 heute  |  786 diesen Monat  |  443326 insgesamt | Seitenaufrufe: 56   Letzte Änderung: 24.06.2006 © 2001-18 Christian Freßdorf
  Ich würde lieber angegriffen werden als ignoriert. Das schlimmste, was einem Autor passieren kann, ist, daß die anderen zu seinen Arbeiten schweigen.
Samuel Johnson
 powered by phpCMS and PAX